Estonioceras aus dem Ordovizium

1

Vor der Präparation ist nur die äußere Windung zu sehen

Vor der Präparation ist nur die äußere
Windung zu sehen

1
2

Das Gestein wird vorsichtig abgetragen,
um auch die inneren Windungen freilegen zu können.

Das Gestein wird vorsichtig
abgetragen, um auch die inneren
Windungen freilegen zu können.

2
3

Das Fossil wird auch von der Rückseite präpariert

Das Fossil wird auch von der Rückseite
präpariert

3
4

Das Ergebnis der Präparationsarbeit

Das Ergebnis der
Präparationsarbeit

4
5
5
6

Die Rückseite des fertigen Präparats

Die Rückseite des fertigen
Präparats

6
7
7
8

Die kalzitischen Kammern im Durchlicht

Die kalzitischen Kammern im
Durchlicht

8
previous arrow
next arrow

Bei diesem seltenen Estonioceras wurden alle im Gegenstück befindlichen Teile des Fossils transferiert und kleinere Fehlstellen rekonstruiert. Die Präparation erfolgte auf beiden Seiten, um die calzitischen Kammern vollständig freistellen zu können.

Fossil: Estonioceras 

Fundort: Geschiebe aus Mecklenburg (Deutschland)

Formation: Ordovizium

Durchmesser des Fossils: 7 cm

Sammlung: Stefan Polkowsky

Arbeitsaufwand: 8 Stunden