Eleganticeras mit Perlmuttglanz

1

Eleganticeras im Fundzustand (weiße Schale im oberen Teil)

Eleganticeras im Fundzustand
(weiße Schale im oberen Teil)

1
2

Der flachgepresste Ammonit im Querbruch

Der flachgepresste Ammonit im Querbruch

2
3

Die empfindlichen Schalenteile werden nach und nach freigelegt

Die empfindlichen Schalenteile werden
nach und nach freigelegt

3
4
4
5

Das fertiggestellte Stück mit irisierender Schale

Das fertiggestellte Stück mit
irisierender Schale

5
6
6
previous arrow
next arrow

Bei diesem Ammoniten handelt es sich um ein flachgedrücktes Exemplar der Gattung Eleganticeras, das ich im Auftrag bearbeiten durfte. Die äußerst fragile Schale ist in mehreren Schichten aufgebaut und zerbröselt bereits bei kleiner Belastung. Daher war es erforderlich, jeden freigelegten Quadratmillimeter Schale entsprechend zu festigen, bevor weitergearbeitet werden konnte. Durch dieses Prozedere ließ sich auch die irisierende Schalenschicht bewahren.

Die Wohnkammer liegt unvollständig vor, was darauf hindeuten könnte, dass das Gehäuse von einem Prädator (z.B. ein Krebstier) geöffnet wurde. Der Spalt zwischen den beiden Gesteinsstücken wurde unauffällig, aber als Restauration erkennbar, aufgefüllt. 

Fossil: Eleganticeras elegantulum 

Fundort: Tongrube bei Grimmen, heute geflutet (Deutschland)

Formation: Lias

Durchmesser des Ammoniten: 6 cm

Sammlung: Johannes Kalbe

Arbeitsaufwand: 6 Stunden